News von teamtoursbrasil

  

FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedinRSS Feed

 

Kindern eine Kindheit - auch in Brasilien

 

 

Proud member of:

 

Member of IAGTO

 

 

Brazil Golf Tourism

 

 

Brasil Turismo

 




 

 

O Portal Brasileiro de Golfe / 12.07.2011   Originaltext

Übersetzung von Nick Stolterfoht / http://luckybounce.blogspot.com/

 

 


Exklusiv: Ty Votaw spricht über die PGA Tour de las Américas

Brasilien könnte Austragungsort für 2 Turniere der neuen Tour im Oktober 2012 sein: ein Turnier in Rio, ein zweites in São Paulo.

 

 

Hoher Funktionär der PGA spricht offen über Verhandlungen betreffend der PGA Tour de las Américas

 

 

Nachdem Ty Votaw in einem Interview im Juni 2011 mit Associated Press zugab, dass die neue, von der PGA Tour organisierte, Pro Tour für Lateinamerika und Karibik schon in den ersten Monaten des Jahres 2012 beginnen könnte, hat golfe.esp.br bei dem Vice-President of International Affairs der PGA Tour nachgefragt, um mehr Details zu den anscheinend fortgeschrittenen Verhandlungen zu erhalten. Nach bisherigen Berichten wird die neue Tour, die wir momentan die „PGA Tour de las Américas“ nennen, 12 bis 14 Turniere in 8 verschiedenen Ländern vereinen, wobei ein Preisgeld von US$ 175.000 pro Turnier ausgespielt wird. Es werden möglicherweise Punkte für die Weltrangliste vergeben werden, so wie es bei der aktuellen „Tour das Américas“ gehandhabt wird und soll den Spielern auch die Möglichkeit geben sich direkt für die „Nationwide Tour“ (2. Level der PGA Tour) zu qualifizieren.

 

 

Brasil - Die große Neuigkeit, die Votaw im Exklusivinterview verriet ist, dass Brasilien sofort mit 2 aufeinander folgenden Turnieren im Oktober, eines in Rio de Janeiro und das andere in São Paulo vorgesehen ist, wobei eines von beiden das „Aberto do Brasil“ sein wird. Noch dazu gibt es die Möglichkeit, dass die Nationwide und die PGA Tour nach Brasilien kommen. Die PGA Tour möchte dies, genauso wie die Confederação Brasileira de Golfe und der zuständige Veranstalter „Brasil 1“, der das notwendige Know How besitzt, sowie deren Partner, zu denen ein großer TV Sender gehört. Alles hängt aber davon ab, ob ein Hauptsponsor für die neue Tour gefunden wird, der sich der Wichtigkeit der Unternehmung bewusst ist und auf längere Sicht und in neuen Größenordnungen investieren will. 


Lesen sie das Interview mit Ty Votaw, einem Anwalt, der die LPGA Tour von 1999 bis 2005,  der bedeutendsten Epoche der Damentour, leitete und der seit 2006 als hoher Funktionär für die PGA Tour tätig ist. Votaw war der Koordinator der IGF, der die erfolgreiche Kandidatur für die Wiederaufnahme des Golfsports in die Olympischen Spiele 2016 in Rio befehligte.


Portal: Welches sind die nächsten Schritte, die gemacht werden müssen, um die neue Lateinamerika Tour auf die Beine zu stellen? Wovon hängt es ab? Von der Existenz eines Hauptsponsors? Von den Verhandlungen mit den lokalen Organisatoren?


Ty Votaw: Wir befinden uns im Prozess der Sichtung von potentiellen Sponsoren für das Projekt der PGA Tour América Latina. Wir haben in den letzten 6 Monaten lange Gespräche mit vielen potentiellen Sponsoren geführt und werden diese weiter führen. Wir suchen einen Partner, der den Wert sieht, indem er in die Zukunft des Golfsports in einem der größten Wachstumsmärkte der Welt investiert.  Dieser Partner sollte unsere Vision dieser Turnierserie, die ein Vorreiter für die Vereinigung des Profigolfs der Region wäre, teilen.


Wir haben mit großem Eifer seit letztem Jahr daran gearbeitet die Zusammenarbeit zwischen den lokalen Verbänden und den Organisatoren zu intensivieren. Ich glaube, dass die Verbände bemerkt haben, dass die PGA Tour sich dem Projekt auf lange Sicht verpflichtet sieht und dass wir an einer starken Präsenz in der gesamten Region und nicht nur an wenigen ausgewählten Ländern interessiert sind. Deshalb wollen wir einen Hauptsponsor finden und halten, der diese Vision unterstützt und mitträgt.

 

Portal: Wie könnte Brasilien seinen Platz in dieser Serie finden? Nur mit dem „Aberto do Brasil“ oder h t die PGA Tour weitere Pläne mit Brasilien?


Ty Votaw: Unsere Gespräche mit dem brasilianischen Golfverband und den Organisatoren der Turniere waren bisher sehr ermutigend, nicht nur wegen der reichen Vergangenheit von Turnieren in Brasilien, sondern auch wegen des enormen Wachstumspotentials des Landes, wenn man die Olympischen Spiele 2016 in Rio heranzieht. Im Moment haben wir 2 Turniere im Oktober in Brasilien ins Auge gefasst, eines in Rio de Janeiro und eines in São Paulo. Wir planen die wunderbare Tradition des „Aberto do Brasil“ weiter zu führen.

 

Portal: Gibt es Pläne und wenn ja, wie stehen die Chancen, dass ein Turnier der Nationwide Tour in Brasilien bis 2016 stattfinden könnte? Vielleicht sogar ein PGA Tour Event? Und wie steht es um die Möglichkeit den Presidents Cup 2015 zu bekommen?


 

Ty Votaw: Die Nationwide Tour hat ja bereits mit den Turnieren in Mexiko, Kolumbien und Panama eine starke Präsenz in Lateinamerika. Wir sondieren laufend die Möglichkeiten weitere Turniere in anderen Märkten Lateinamerikas zu veranstalten. Wir sind sehr daran interessiert zusätzliche Möglichkeiten zu haben vielleicht Turniere der PGA Tour in Südamerika zu organisieren. Eines unserer Anliegen mit dem Presidents Cup ist es den Wettbewerb in verschiedene Gebiete der Welt zu tragen. Wir hoffen die Details der Rotation des Wettbewerbs in den nächsten 4 bis 6 Monaten zu klären.


 

 

 

Portugiesischer Originaltext von Ricardo Fonseca

Direktor von www.golfe.esp.br und Chefredakteur von Golf & Turismo

 

 

[ zurück zur vorherigen Seite ]

© 2013 TeamTours - Travelling in Brasilien | Joomla Template by vonfio.de | Impressum | AGB's