News von teamtoursbrasil

  

FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedinRSS Feed

 

Kindern eine Kindheit - auch in Brasilien

 

 

Proud member of:

 

Member of IAGTO

 

 

Brazil Golf Tourism

 

 

Brasil Turismo

 




O Portal Brasileiro de Golfe / 27.02.2010 Originaltext

Übersetzt von Elisabeth Murray

 


 

Perry Dye startet mit den Umgestaltungen im Búzios Golf Club

Im Foto von links nach rechts: Bulhões, Mika, Silveira, Carvalho, Braga, Dye und Gasparian

 

 

Amerikanischer Designer verspricht, den Platz bis Anfang 2012 für internationale Turniere fertiggestellt zu haben.


Wie schon zuvor berichtet, begann am Freitag der 4-tägige Besuch Dye’s in Búzios. Die Besitzer des Condominiums Búzios Golf Club (Fam. Modiano und Klabin Segall, die gemeinsam mit der Firma Abyara und Agra die Firma Agre, eines der grössten Unternehmen auf dem Imobilienmarkt Brasilien’s bilden) haben vor, in diese erste Renovierungs-Phase rund R$ 3 Mio. zu investieren. Weitere R$ 7 Mio. will man für den Bau eines Clubhauses, den Kauf von Maschinen und Drenage, sowie den Bau anderer Infrastrukturen auf dem Platz, ausgeben.


Perry ist einer der beiden Söhne von Pete Dye, der vor 15 Jahren diesen Platz entworfen hat. Heute ist es Perry Dye, dem, an der Seite seines Bruders P.B. Dye, das Komando der Firma “ Dye Design” gehört. P.B. Dye hat zum Beispiel den Platz im Iberostar-Resort Praia do Forte in Bahia gestaltet. Insgesamt hat deren Firma ca. 300 sehr berühmte Golfplätze auf der ganzen Welt entworfen, unter ihnen TPC Sawgrass, der Sitz der “Players Championship”, dem bestbezahlten Turnier der Welt (USD 9,5 Mil.). Perry Dye’s Mutter, Alice Dye, die mit ihrem Mann Pete damals das Projekt für Sawgrass betreute, gilt bis heute als die “First Lady” der Golfplatz-Architektur.


Bürgermeister - Bei seinem ersten Auftreten in Búzios wurde Perry Dye vom Bürgermeister Mirinho Braga, sowie dem Sportminister Rafael Mika und Abgeordnetem Lorram de Silveira, sowie dem Präsidenten der Câmera Messias Carvalho empfangen. Alle haben ihre uneingeschränkte Unterstützung im Namen der Gemeinde Búzios für die Modernisierung des Platzes angeboten. Klarerweise, im Hinblick auf die Olympiade 2016, dass man eventuell den dann turnierfähigen Platz für Wettkämpfe zur Vergügung stellen kann. Weiters anwesend waren auch der Verantwortliche für den Golfplatz Pedro Bulhões und der Präsident des Clubes, Carlos Gasparian.


Obwohl das Olympische Brasilianische Komitee (COB) bemüht ist, die Olympischen Spiele zum ersten Mal zur Gänze innerhalb der Stadtgrenze Rios (in einem Radius von 50 km des Maracaná Stadiums) abzuhalten, gibt es eventuell die Möglichkeit einen der Wettkämpfe (Männer oder Frauen) in Búzios abzuhalten.


Mirinha Braga meinte, dass nur ein Golfplatz für die Austragung der Bewerbe für Männer und Frauen zu wenig sein wird und sich deshalb Búzios bereithalten will. Es sei nicht einfach, darum zu kämpfen, aber Búzios sei bereit, das auf sich zu nehmen. Immerhin gibt es auch einige sehr interessante, internationale Wettkämpfe vor den Olympischen Spielen, auf die man vorbereitet sein sollte: wie zum Beispiel die Welt-Amateurmeisterschaften, der “President’s Cup”, sowie Etappen der Nationwide- und Challenge-Tour, die Einstiegsturniere für die PGA- bzw. European -Tour.

Portugiesischer Originaltext von Ricardo Fonseca
Direktor von www.golfe.esp.br und Chefredakteur von Golf & Turismo

 

 

[ zurück zur vorherigen Seite ]

© 2013 TeamTours - Travelling in Brasilien | Joomla Template by vonfio.de | Impressum | AGB's