News von teamtoursbrasil

  

FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedinRSS Feed

 

Kindern eine Kindheit - auch in Brasilien

 

 

Proud member of:

 

Member of IAGTO

 

 

Brazil Golf Tourism

 

 

Brasil Turismo

 




 

 

O Portal Brasileiro de Golfe / 09.06.2011   Originaltext

Übersetzung von Nick Stolterfoht / http://luckybounce.blogspot.com/

 

 


Golf 2016: IOC lobt Vorbereitungen für die Olympischen Spiele in Rio

Hoher IOC Funktionär zeigt sich zufrieden mit der Wahl des Golfplatzes

 

 

Grundstück des zukünftigen Austragungsorts des olympischen Golfturniers (Mitte):
Gross genug für den bedeutendsten Golfplatz für die Zukunft des Golfsports.

 

 

Am 9. Juni beendeten die Mitglieder des IOC ihren jährlichen Besuch, um die Fortschritte der Vorbereitungen zu den Olympischen Spielen 2016 zu begutachten. Sie lobten die Flexibilität Rio de Janeiros bei den Vorbereitungen der Spiele, die in 5 Jahren stattfinden werden. Man zeigte sich sehr besorgt über die noch nicht getroffene Auswahl des Austragungsorts des Golfturniers, dem letzten noch nicht festgelegten. Nachdem Bürgermeister Paes am 7.Juni das Grundstück der Riserva Uno als Baugrund definierte, verließen die Mitglieder des IOC Rio zufrieden und gaben ein enthusiastisches Urteil über die Situation ab.


„Brasilien ist in der Vorbereitung der Spiele bereits voraus, sie sind auf dem besten Weg“, bestätigte Gilbert Felli, IOC's Executive Director Olympic Games, in einem Presseinterview.


„Der gesamte Prozess der Vorbereitungen steht auf soliden Beinen und wird geplant umgesetzt“, sagte Nawal El Moutawakel, marokkanische  Olympiasiegerin 1984 und Chairperson of the Coordination Commission Rio 2016. Mit der präsentierten Lösung für den Golfplatz hat Rio de Janeiro bereits 5 Jahre vor den Spielen den Masterplan erfüllt, ein Rekord.“


Veto - Eduardo Paes, noch gerührt vom Triumph seines von ihm verehrten Fußballclubs Vasco da Gama am Vorabend bei der Copa Brasil, schenkte den Mitgliedern des IOC Dressen von Vasco und erklärte in einem Interview für den TV Sender TV Record, dass der GC Itanhangá, der ursprünglich als Austragungsort vorgesehen war, aus dem Rennen ist. „Es gab Präferenz für Itanhangá  aber die IGF legte ihr Veto ein. Also nehmen wir die Alternativlösung an der Barra da Tijuca. Nachdem diese Frage geklärt ist, sollte alles passen“, sagte Paes.


Auf die Frage eines Reporters der Zeitung O Globo, ob es wahr sei, dass das Grundstück für den Golfplatz bei der Riserva Uno einem schon länger währenden juristischen Streit unterläge ,der den Fortschritt der Bauarbeiten behindern könnte, bestätigte Paes, dass es einen Engpass bei der Baugenehmigung gäbe, bagatellisierte aber zugleich das Problem. „Ich kenne momentan keine Baugründe an der Barra da Tijuca, die nicht Probleme mit der Baugenehmigung haben. Wir werden alles tun um den Golfplatz dort zu realisieren.“


Kooperationen/Prozess - Paes sagte UOL Esportes, dass die Stadtverwaltung keine öffentlichen Gelder verwenden dürfe und deshalb Kooperationen mit privaten Investoren sucht, um so einen „Zugewinn an urbaner Qualität und neuen Arbeitsplätzen zu generieren“. Maurício Memória, Ex-Präsident des GC Itanhangá und einer der Prozessführenden wegen der Besitzverhältnisse des Grundstücks an der Barra da Tijuca, behauptet, dass dieses seinem verstorbenen Vater und 2 anderen Mitgliedern des GC Itanhangá gehöre. Er hat inzwischen bereits 3 Prozesse um das Grundstück geführt. Es gab sogar schon einen parlamentarischen Ausschuss zu dieser Frage und die Justiz hat den Fall bis heute nicht geklärt.


„Ich habe nichts dagegen, dass das olympische Golfturnier dort stattfinden soll“, sagte Memória. „Ich verlange lediglich von der Stadtverwaltung, dass sie die 450 Millionen R$ (ca.220 Mill. €) und mehr, das das 1 Million qm Grundstück wert ist, bei der Justiz hinterlegt bis der Prozess geklärt ist.“

 

 

 

Verkürzte Übersetzung  (Quelle: www.golfe.esp.br)

 

 

[ zurück zur vorherigen Seite ]

© 2013 TeamTours - Travelling in Brasilien | Joomla Template by vonfio.de | Impressum | AGB's