News von teamtoursbrasil

  

FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedinRSS Feed

 

Kindern eine Kindheit - auch in Brasilien

 

 

Proud member of:

 

Member of IAGTO

 

 

Brazil Golf Tourism

 

 

Brasil Turismo

 




O Portal Brasileiro de Golfe / 23.02.2010 Originaltext

Übersetzt von Elisabeth Murray

 


 

Rio de Janeiro: Golfplatzdesigner bereiten sich auf die Olympischen Spiele 2016 vor

Foto: Pete Dye, Architekt vom Golfplatz in Buzios, welchen sein Sohn Perry Dye für 2016 reformieren wird.

 

 

Perry Dye in Búzios, Gary Player in Cabo Frio und Nick Faldo in Secretário


Nächsten Freitag kommt Perry Dye, einer der berühmtesten Golfplatz-Architekten nach Rio de Janeiro um den, von seinem Vater Pete Dye vor 15 Jahren gebauten Golfplatz in Búzios (Búzios Golf Club) zu reformieren. Das Ziel ist es, den Platz zu modernisieren und ihn auf den verstärkten Andrang von Touristen während der Fussball WM 2014 und den Olympischen Spielen in 2016 vorzubereiten, wenn endlich, nach fast einem Jahrhundert Golf wieder eine olympische Disziplin sein wird.


Die Besitzer des Condominiums Búzios Golf Club (Fam. Modiano und Klabin Segall, die gemeinsam mit der Firma Abyara und Agra die Firma Agre, eines der grössten Unternehmen auf dem Imobilienmarkt Brasilien’s bilden) haben vor, in diese erste Renovierungs-Phase rund R$ 3 Mio. zu investieren. Weitere R$ 7 Mio. will man für den Bau eines Clubhauses, den Kauf von Maschinen und Drenage, sowie den Bau anderer Infrastrukturen auf dem Platz, ausgeben.


INSEL-GRÜN - Perry Dye hätte eigentlich schon am Dienstag in Rio ankommen sollen, musste seine Reise aber auf Grund von Visaverzögerung verschieben. Er wird wahrscheinlich 3-4 Tage in Búzios die verschiedenen Möglichkeiten der Platzumgestaltung studieren, welcher als einer der anspruchsvollsten Plätze in Brasilien gilt. Das berühmte 17. Loch, mit einem Insel-Grün, galt als sein Markenzeichen, seitdem Pete Dye das erste und berühmteste in TPC Sawgrass, heute Sitz der PGA Tour, gebaut hat.


Als Pete Dye den Platz in Búzios vor 15 Jahren gebaut hat, hat er schon vorausgeahnt, dass hier eines Tages grosse, internationale Turniere abgehalten werden. Aus diesem Grund, hat er nicht nur eine moderne Anlage gebaut, sondern auch den eventuellen Zuschauern genügend Platz eingeräumt. Es sind sogar Plätze für die unterirdische Kabelverlegung bei Live-TV Übertragungen vorhanden, Empfangsräumlichkeiten sowie genügend Trailerabstellplätze für Lieferanten und Fernsehen.


INTERNATIONALE WETTKÄMPFE - Eudes de Orleans e Bragança, der Ex-Präsident des Brasilianischen Golfverbandes (CBG) unter dessen Leitung der Platz in den 90iger Jahren fertiggestellt wurde und der jetzt die Modernisierung des Platzes koordiniert, teilte mit, dass man schon begonnen hat, die Grüns zu reformieren und dass man hoffentlich auch bald das grösste Problem, die mangelhafte Wasserzufuhr, in den Griff bekommen wird.


Während entschieden wird, wo in Rio de Janeiro die Olympischen Spiele ausgetragen werden sollten, trägt Búzios seinen Teil bei und bereitet sich vor, jegliche Wettkämpfe austragen zu können: angefangen bei den Turnieren der Nationwide Tour (als Einstieg zur PGA Tour) bis hin zum President’s Cup (dem alle 2 Jahre ausgetragenen Wettkampf zwischen den Vereinigten Staaten und dem Rest der Welt ausser Europa). Tim Finchem, Chief Executive der PGA Tour, hat ja bereits angedeutet, dass er den President’s Cup in 2015 nach Brasilien bringen will. Die Nationwide Tour kommt allerdings schon diese Saison das erste Mal nach Südamerika und trägt ein Turnier in Kolumbien aus.


“Es ist nicht genug, für ein grosses Turnier vorbereitet zu sein. Die Veränderungen müssen ungefähr 4 Jahre anhalten können. Ich kann nicht für andere Projekte reden, aber Búzios bereitet sich auf alle möglichen Anforderungen vor, “ meint Eudes.


GARY PLAYER + NICK FALDO - Perry Dye ist nicht der Einzige, der ein Auge auf Rio de Janeiro hat. Nick Faldo plant in der Nähe von Petrópolis, in der Region Secretário, 2 Golfplätze und ein Trainingslager für Südamerika zu bauen und auch Gary Player kommt Anfang März nach Brasilien.


Player wird den Bau eines Golfplatzes im neuesten Club Méd Resort am Peró Strand, dem berühmtesten bei Cabo Frio, studieren. Gemeinsam mit Tiger Woods, Jack Nicklaus, Ben Hogan und Gene Sarazen ist Gary Player einer der 5 Spieler aller Zeiten, die den Grand Slam schafften. Er hat eine besondere Beziehung zu Rio de Janeiro, da er der erste Spieler war, der in einem internationalen Turnier den Rekord-Score von 59 gepielt hat - 1974 bei den Offenen Brasilianischen Meisterschaften im Gávea GC, die er übrigens 2 mal gewonnen hat.


OLYMPISCHE SPIELE - In Wirklichkeit darf keiner dieser Plätze die Olympischen Wettkämpfe austragen, da sie in der Stadt Rio de Janeiro durchgeführt werden sollten: In diesem Falle entweder auf einem neu zu konstruierendem Platz oder im reformierten Itanhangá Golf Club. Alle haben aber ein Auge auf die zu erwartenden Touristen und bevorstehenden internationalen Turniere, die auch langsam nach Brasilien kommen. Falls etwas schiefgehen sollte, gibt es dann aber auf alle Fälle schon fertige Plätze.


Alle stimmen überein: die beste Lösung für Rio de Janeiro ist der Bau eines dritten Golfplatzes nahe der Stadt. Zur Zeit existieren 2 Projekte an der Barra da Tijuca: eines davon in einem Condominium. Ty Votaw, von der Internationalen Golffederation hat, wie schon zuvor berichtet, beide Gegenden, sowie auch die von Faldo ausgesuchte Gegend und Itanhangá und Gávea besucht, aber bis heute noch keinen Bericht veröffentlicht.

Portugiesischer Originaltext von Ricardo Fonseca
Direktor von www.golfe.esp.br und Chefredakteur von Golf & Turismo

 

 

 

[ zurück zur vorherigen Seite ]

© 2013 TeamTours - Travelling in Brasilien | Joomla Template by vonfio.de | Impressum | AGB's